myblog.de/fischertagebuch
Gratis bloggen bei
myblog.de

tz ja wie nicht anders erwartet, ist es nun passiert. fische sind untergetaucht. alle beide. inklusive der am horizont, wobei der ja eh zu schön ist, um ihn aus dem wasser zu holen.

aber wie im echten leben:
schließt sich eine tür, öffnet sich eine andere.

interessant irgendwie, diese neuen türen bzw dieser neue fisch. ein kleiner und bekannter fisch.
klein aber oho.

ich glaube ich besorge mir jetzt eine taucherausrüstung, denn vom boot aus kann ich nichts mehr entdecken. und schwimmen die schönsten fische nicht eh immer tief unter dem meer zwischen den korallenriffen?
 
Also. Locationwechsel

 

Liebes Mädl am 20.5.08 17:02


im moment schwimmt rechts und links ein fisch vorbei und ehe ich mich entscheiden kann, welchen ich nehme, werden wahrscheinlich beide wieder untergetaucht sein. und nebenbei werde ich immer wieder von einem prachtexemplar von fisch irritiert, den ich immer nur am horizont sehe, aber nie zu erreichen scheine
Liebes Mädl am 23.4.08 16:56


Das Leben zweier Fischer ist nicht immer einfach. Wichtig ist, dass man nie verzweifelt, auch wenn man bei einem fischfang wortwörtlich das "Tote Meer" vorfindet. Ja, man darf noch nicht einmal ans Aufgeben denken. Denn: Das Leben geht weiter. Immer mindestens (neben Plan A) einen Plan B und Plan C startklar haben. Denn trifft man nicht wenigstens bei Plan B auf Krabben, dann ist da immer noch der Plan C. Und unserer Erfahrung nach, funktioniert dieser wirklich gut und verbessert das Zusammenspiel zwischen den Fischern.
Blindes Vertrauen.
Liebes Mädl am 7.4.08 15:32